Menu

Erstes E-Mobility-Projekt für VDL Bus & Coach in Italien: 4 Citea SLF-120 Electric für Flughafen Malpensa

Für den öffentlichen Verkehr strebt Mailand bis 2030 eine emissionsfreie Busflotte an. Mit 4 Citea SLF-120 Electric leistet VDL Bus & Coach einen Beitrag zum Klimaziel der norditalienischen Stadt. Die gelieferten Busse werden zwischen den Parkplätzen Terminal 1, 2 und Cargo City des Flughafens Mailand-Malpensa fahren. Bei diesem ersten E-Mobility-Projekt von VDL Bus & Coach in Italien arbeiten die Verkehrsunternehmen Arriva Italia, Air Pullman S.p.A. und Autolinee Varesine s.r.l. zusammen. 

“Zusammen mit unseren Partnern Air Pullman und Autolinee Varesine zeigen wir mit dieser gewonnenen Ausschreibung, dass Nachhaltigkeit bei uns einen hohen Stellenwert hat”, so Angelo Costa, CEO Arriva Italia. "Die Entscheidung für die zuverlässigen E-Busse von VDL Bus & Coach steht mit dieser Vision voll im Einklang. Wir betrachten dieses Projekt als ersten Schritt zur Erhöhung der Nachhaltigkeit sowohl auf dem Flughafen Malpensa als auch auf anderen Flughäfen, wo Arriva bereits vertreten ist." 

Alex de Jong, Business Manager Öffentlicher Personenverkehr von VDL Bus & Coach: “Mit unseren Elektrobussen wollen wir das Klima verbessern und Städte sauberer und ruhiger machen. Mailand ist die nächste Stadt mit einer ausgeprägten Nachhaltigkeitsvision, die unsere Expertise als Vorreiter in der E-Mobilität in Europa nutzt. Das macht uns natürlich sehr stolz. Wir wollen auch in Italien zeigen, dass wir ein zuverlässiger Partner sind, der nicht nur die Busse liefert, sondern auch die komplette Ladeinfrastruktur." 

24-Stunden-Betrieb
Die vier mit einem 85-kWh-Batteriepaket ausgestatteten Citea SLF-120 Electric werden nicht auf dem Flughafengelände Mailand-Malpensa fahren. Sie werden aber mit einer Spezialbeleuchtung ausgestattet, so dass sie in Notfällen auch dort eingesetzt werden können. Außerdem verfügen die Busse über WLAN, USB-Anschlüsse und dunkel getönte Verglasung. Weil der Flughafen 24 Stunden im Betrieb ist, wird eines der Fahrzeuge auch nachts fahren. 

Bei den Ladegeräten arbeitet VDL Bus & Coach auch bei diesem ersten Elektroprojekt in Italien mit dem niederländischen Unternehmen Heliox aus Best zusammen. Für zwischenzeitliches Schnellladen wird bei Cargo City ein 300-kWh-Schnelllader zur Verfügung stehen. Im Depot befinden sich Lader, an denen zwei Busse gleichzeitig mit 30 kWh oder ein Bus mit 60 kWh geladen werden kann. 

Flughafenverkehr
Für VDL Bus & Coach ist Mailand-Malpensa nicht das erste ‘Flughafenprojekt’. So fahren bereits VDL Futura-Busse zwischen dem Flughafen und der Stadt in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) und Reykjavik (Island). Auf dem größten niederländischen Flughafen Schiphol werden rund um die Uhr Citea-Busse eingesetzt. 2020 werden 8 Citea SLFA-181 Electric ihren Beitrag zur weiteren Elektrifizierung des Flughafens in Oslo, Norwegen, leisten.

Der internationale Flughafen Mailand-Malpensa liegt etwa 45 Kilometer nordwestlich des Mailänder Stadtzentrums. Er ist der größte Frachtflughafen Italiens. Die Stadt Mailand arbeitet hart an ihrem Nachhaltigkeitsprofil: 2030 soll der öffentliche Personenverkehr ganz elektrifiziert sein. Die Busflotte wird von 215 Fahrzeugen 2022 auf 1.200 Fahrzeuge im Jahr 2030 wachsen. 

Meilenstein 50 Millionen elektrische Kilometer
Die 670 VDL-Busse legen Tag für Tag in vielen Städten und Regionen Europas 130.000 Kilometer zurück. Die Anzahl der elektrisch gefahrenen Kilometer beträgt mittlerweile mehr als 50 Millionen. Dieser Meilenstein wurde bereits im ersten Quartal 2020 erreicht. Allein in den Niederlanden sind inzwischen mehr als 470 VDL-Elektrobusse unterwegs. Die 50 Millionen Kilometer, die elektrisch zurückgelegt wurden, sorgen für eine Einsparung von 7 Millionen Kilogramm CO2-Emissionen.

14. Februar 2020

VDL Bus & Coach bv
Branko Eijssen
Manager Communications
+31 (0)40 208 44 00
b.eijssen@vdlbuscoach.com